Der Förderverein

Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln

 

logo

 

Im Jahr 1990 gründeten Eltern, deren Kinder an Krebs erkrankt waren, den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln.
Seitdem setzen sie sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen krebskranker Kinder und Jugendlicher ein, die in Köln behandelt werden. Der Förderverein erhält keine staatlichen Gelder und finanziert seine Unternehmungen allein aus Beiträgen und Zuwendungen.

DAT KÖLSCHE HÄTZ sammelt Spenden zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. Köln.

"Unser Kind hat Krebs" - Mit dieser schrecklichen Diagnose werden jedes Jahr viele Familien konfrontiert. Auf der Kinderkrebsstation der Kölner Universitätsklinik werden jährlich 75 bis 80 neu an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche aufgenommen. In laufender Behandlung und in der Nachsorge sind durchschnittlich 800 junge Patienten.

Die Erkrankung und ihre Behandlung sind mit enormen und ständig wachsenden Belastungen verbunden - seelischer und finanzieller Natur. Die Krankheit eines Kindes ist immer auch eine Krankheit der gesamten Familie.

verein

 

Aufgaben und Erfolge des Fördervereins

Kölner Elternhaus - ein Zuhause auf Zeit

 

Kranke Kinder brauchen die Nähe ihrer Eltern, ganz besonders krebskranke Kinder. Deshalb gibt es unser Kölner Elternhaus mit 15 Appartements in unmittelbarer Nähe zur Kinderkrebsstation der Universitätsklinik. Das Elternhaus ist ein Ort, wo immer jemand „da ist“, wo Betroffene Beistand und Hilfe finden. Es ist ein Ort der Begegnung, wo miteinander geredet, gelacht und geweint wird, zum Beispiel bei Hausabenden oder beim gemeinsamen Frühstück, bei Bastelabenden, Malaktionen oder Seminaren für Betroffene. Das Elternhaus ist ein damit ein dringend benötigtes „Zuhause auf Zeit“ für viele Familien.

collage_2

Unterstützung auf der Kinderkrebsstation der Universitätsklinik Köln

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unseres Elternhauses besuchen regelmäßig die Kinderkrebsstation, um auch die Familien zu erreichen, die nicht im Elternhaus wohnen. Der regelmäßige „Stationsabend“ ist bei Eltern und Kindern gleichermaßen beliebt. Der Förderverein finanziert zusätzliche Stellen auf der Kinderkrebsstation, darunter eine Kunsttherapeutin und eine Erzieherin. Sie helfen, die medizinische und psychosoziale Versorgung zu verbessern und entlasten damit das Klinikpersonal.

Aktionen für Kinder und Eltern

Etwas Besonderes zu erleben und sich gemeinschaftlich zu freuen, hilft krebskranken Kindern und ihren Familien, abzuschalten, den Alltag zu vergessen und neue Kraft zu schöpfen. Wir organisieren, betreuen und begleiten deshalb rund ums Jahr Veranstaltungen, die auf dem Wunschzettel der Kinder stehen oder zu denen Freunde des Fördervereins einladen.

Erholungsfreizeiten als Teil der Nachsorge

Die klinische Therapie zieht oft schwere körperliche und seelische Beeinträchtigungen nach sich. Die Kinder und Jugendlichen müssen lernen, auch nach der medizinischen Therapie mit der Krankheit zu leben. Durch unsere Freizeiten erholen sie sich körperlich, können seelisch „auftanken“, bei Sport und Spiel wieder Selbstbewusstsein entwickeln, Lebensmut schöpfen und erfahren, dass sie nicht allein sind. Deshalb organisiert der Förderverein zum Beispiel Segelfreizeiten auf dem Ijsselmeer, Reiterfreizeiten, Ferien auf dem Bauernhof und vieles mehr.

collage_3

Finanzielle Unterstützung für Familien in Notlagen

Die Langzeiterkrankung eines Kindes bringt die Familien häufig in finanzielle Bedrängnis. Oft muss ein Elternteil seine Erwerbstätigkeit aufgeben, um ganz für das kranke Kind da zu sein. Fahrt- und Reisekosten und die Anschaffung teurer Hilfsgeräte belasten den Familienetat. Für dringend notwendige Erholungen oder Kuren fehlt das Geld. In sozialen Härtefällen und wenn kein anderer Kostenträger (zum Beispiel die Krankenkasse) zahlt, hilft der Förderverein mit Zuschüssen.

Weitere Informationen erhalten sie unter:
Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln
Gleueler Straße 48
50931 Köln - Lindenthal
Telefon: 0221 / 94254 - 0
Telefax: 0221 / 94254 - 79
www.krebskrankekinder-koeln.de

Spendenkonten:

Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln
"Dat kölsche Hätz"
Sparkasse Köln-Bonn
IBAN: DE 08 3705 0198 0018 5126 24